Europeade in Frankreich - Quimper 2005

Köpenicker Volkstanzgruppe in Frankreich
Die Folkloretanzgruppe der Musikschule „Joseph Schmidt“ Berlin Treptow-Köpenick nahm vom 20. bis 24. Juli 2005 an der 42. Europeade, dem jährlich stattfindenden größten europäischen Volkstanztreffen, diesmal in der Bretagne in Quimper teil.
Über 200 Gruppen mit etwa 4.000 Teilnehmern aus fast allen europäischen Ländern gehörten zu den Gästen in der bretonischen Stadt in der Nähe der Atlantikküste. Es war ein buntes Fest mit vielen Höhepunkten und Begegnungen zwischen den Gruppen und den Einheimischen; viele Trachten aus verschiedenen Ländern waren zu bewundern. Die Unterbringung erfolgte in Schulen und Internaten. Französische Studenten betreuten die Gruppen und waren gleichzeitig als Dolmetscher tätig.

Ungetrübte Stimmung
Die Aufnahme in der Bretagne war sehr herzlich und man spürte allerorten, dass die Menschen mit vollem Engagement dabei waren. Alle Veranstaltungen waren gut besucht und die ganze Stadt glich an den vier Tagen einem bunten Jahrmarkt.
Besonderer Höhepunkt war die Eröffnungsveranstaltung im Sportstadion von Quimper. Es tanzten etwa 50 Gruppen jeweils einen Volkstanz aus ihrer Region. Auch die Köpenicker hatten mit der dreiminütigen Kreuzpolka vor etwa 15.000 Zuschauern ihren Soloauftritt. Begleitet wurden sie von einem Akkordeonspieler und einem Klarinettisten (beides Lehrer beziehungsweise ehemalige Lehrer der Musikschule), die sich zu der Fahrt nach Frankreich der Volkstanzgruppe angeschlossen hatten.

Beim Empfang wurden von allen teilnehmenden Gruppen dem Europeade-Komitee und dem Bürgermeister Gastgeschenke überreicht. Der Europeadeball musste wegen des schlechten Wetters (zum Glück nur an diesem Tag) kurzfristig vom Festplatz in der Stadt in die Hallen auf dem Messegelände verlegt werden. Das tat der Begeisterung der tausende Tänzerinnen und Tänzer, der Musikgruppen und Chöre keinen Abbruch. Bis weit nach Mitternacht wurde gesungen und getanzt. An allen Tagen fanden in der Stadt an vielen verschiedenen Plätzen Auftritte der teilnehmenden Gruppen statt. Und auch durch den Regentag ließen sich die Volkskünstler und Besucher nicht beeindrucken.
TanzbildTanzbild
Auch beim Zuschauen ist die Begeisterung zu spüren.


Begeisterung in der ganzen Stadt
Unbestrittener Höhepunkt der Europeade war der Festumzug am Sonntag Vormittag. Alle 200 Gruppen defilierten, tanzten und sangen in einem mehr als dreistündigen Umzug durch die Stadt. Tausende Menschen säumten jubelnd und klatschend die Straßen. Alle Gruppen wurden einzeln vorgestellt und begrüßt.
Am Abend fand dann wiederum im Stadion die feierliche Abschlusskundgebung statt. Noch einmal wurde mit Begeisterung getanzt und gesungen. Zum Abschluss wurde die Europeadefahne eingeholt und an die nächstjährigen Gastgeber von Samorra in Spanien übergeben.
Besonders beeindruckend war dann das fröhliche Abschlussbild mit einem Reigen der vielen hundert Teilnehmer aus ganz Europa.
Tanzbild

Zeittafel der Europeade
1964 Antwerpen/Belgien
1965 Dortmund/Deutschland
1966 Antwerpen/Belgien
1967 Valencia/Spanien
1968 Antwerpen/Belgien
1969 Marche-en-Famenne/Belgien
1970 Herzogenaurach/Deutschland
1971 Antwerpen/Belgien
1972 Annecy/Frankreich
1973 Nuoro/Italien
1974 Antwerpen/Belgien
1975 Marbella/Spanien
1976 Annecy/Frankreich
1977 Nuoro/Italien
1978 Wien/Österreich
1979 Antwerpen/Belgien
1980 Schwalmstadt/Deutschland
1981 Martigny/Schweiz
1982 Gijon/Spanien
1983 Wien/Österreich
1984 Rennes/Frankreich
1985 Turin/Italien
1986 Figueira da Foz/Portugal
1987 München/Deutschland
1988 Antwerpen/Belgien
1989 Libourne/Frankreich
1990 Valladolid/Spanien
1991 Rennes/Frankreich
1992 Figueira da Foz/Portugal
1993 Horsens/Dänemark
1994 Frankenberg/Deutschland
1995 Valencia/Spanien
1996 Turin/Italien
1997 Martigny/Schweiz
1998 Rennes/Frankreich
1999 Bayreuth/Deutschland
2000 Horsens/Dänemark
2001 Zamora/Spanien
2002 Antwerpen/Belgien
2003 Nuoro/Italien
2004 Riga/Lettland
2005 Quimper/Frankreich
2006 Zamora/Spanien
2007 Horsens/Dänemark

2008 Martigny/Schweiz
2009 Klaipèda/Litauen
2010 Dachau/Deutschland